FC Bienwald Kandel e.V.

Der FC Bienwald Kandel entstand am 25.08.2017 aus der Fusion des VfR Kandel und des BW Minderslachen.
In Kürze entsteht hier die neue Internetpräsenz des FC Bienwald Kandel.

Nachfolgend die aktuell vorliegenden Spielberichte.


Spielbericht Aktive

FC Bienwald Löwen – TuS Hohenecken 2:1 (2:1)

Der Sekundenzeiger hatte noch keine ganze Umrundung geschafft, da lagen die Gäste auch schon mit 1:0 in Führung. Begünstigt wurde dieser Treffer durch eine zu kurze Kopfballrückgabe von Yanik Wagner in die TuS-Torjäger Heraldo Jorrin spritzte und anschließend FC-Keeper Patrick Aust das Nachsehen gab. Die Anfangsphase ging komplett an den starken Neuling aus der Barbarossa-Stadt und hätte nicht Löwen-Keeper Aust erneut einen Glanztag erwischt, die Heimelf wäre früh einem deutlicheren Rückstand nachgelaufen. Aber Aust hatte nun mal wieder einen tollen Auftritt im FC-Gehäuse und die Heimelf in dieser Phase auch das Spielglück das man braucht um am Ende erfolgreich zu sein. So auch in der 14. Minute, als man mit der ersten Möglichkeit, durch einen abgefälschten Freistoß von Florian Hornig, plötzlich und bis dahin völlig überraschend das 1:1 erzielte. Zwei Minuten später stellte der gleiche Spieler, nach schönem Kurzpassspiel über Sahin und Özcelik, auf 2:1. Nach der Kandeler Führung sahen die rund 130 Zuschauer einen von beiden Seiten offen geführten Schlagabtausch mit viel Tempo und Chancen hüben wie drüben. Pascal Hüll hatte zweimal die Möglichkeit die FC-Führung auszubauen, zog aber beide Male gegen Gästekeeper Fath den kürzeren. Auf der Gegenseite scheiterten Kauff und Jorrin mehrfach am glänzenden Aust. Mit 2:1 für die Hausherren ging es dann in die Kabinen. Kaum hatte Schiri Gassmann vom FV Hahnhofen den zweiten Durchgang angepfiffen da stürmte Conrad Kühnast unwiderstehlich in Richtung Hohenecker Tor. Ein Verteidiger konnte ihn in letzter Sekunde gerade noch bremsen. Bitter für Kandels hochaufgeschossenen Linksfuß, dass der Unparteiische in der Abwehraktion kein Foul sah und die Proteste des Bienwaldstädters zunächst mit einer Gelben und kurz darauf dann mit der Gelb-Roten Karte ahndete. Der FC war nun also ab der 46. Minute in Unterzahl und mußte sich einem immer stärker werdenden Druck der Gäste erwehren. Vor allem Heraldo Jorrin und die quirligen Groh und Walzer machten Kandels Abwehr arg zu schaffen. Die stand aber größtenteils sicher und vielbeinig in der Defensive und ließen keine Hochkaräter der Gäste mehr zu. Bei der ein oder anderen Halbchance, zumeist für Sturmführer Jorrin, zeigte sich Aust als unüberwindliches Bollwerk. Die Heimelf versuchte über gelegentliche Konter eine frühe Entscheidung herbeizuführen. Damit war man allerdings nicht sonderlich erfolgreich. Zumeist wurden gerade erst gewonnene Bälle im nächsten Moment schon wieder verloren. Klar das man so die gegnerische Defensive vor keine allzu großen Probleme mehr stellen konnte. In den Schlussminuten hatten die Gäste dann noch zweimal die Möglichkeit wenigstens einen Punkt, der aufgrund der größeren Spielanteile und der Mehrzahl an Torabschlüssen auch sicherlich verdient gewesen wäre, mit auf die Heimreise zu nehmen. Erneut stand diesem Vorhaben aber Patrick Aust im Wege. Er gab sich weiterhin keine Blöße und entschärfte die letzten beiden Versuche von Heraldo Jorrin. Nach 95 spannenden Minuten war es dann endlich geschafft und die Löwen durften sich über den fünften Dreier in den letzten sechs Partien freuen.

Fazit: Jubel im Kandeler Lager über drei wichtige Punkte, die insgesamt zwar glücklich aber keineswegs unverdient zustande kamen. Mit nunmehr 31 Punkten auf der Habenseite lässt es sich sorgenfrei überwintern und in aller Ruhe Weihnachten feiern.


Spielbericht B-Jugend

Vierter Platz bei der Hallenkreismeisterschaft

Einen überraschenden vierten Platz erreichten die B-Junioren bei der Endrunde der südpfälzischen Hallenkreismeisterschaften in Bellheim. 3 Siege, 4 Remis und 3 Niederlagen an den beiden Vorrundenspieltagen gegen nahezu nur höherklassige Gegner reichten gerade noch für die Qualifikation zur Endrunde der besten 10 Teams. Höhepunkt sicherlich der 4:3 Erfolg gegen den Verbandsligisten FSV Offenbach und der 1:0 Sieg gegen den späteren Finalisten SV Olympia Rheinzabern. Als krasser Außenseiter in die Endrunde gestartet verpasste der FC nach einer Niederlage gegen Offenbach, einem Remis gegen den späteren Hallenmeister SG Kapellen/Schweigen/Pleisweiler und zwei Siegen gegen den Landesligisten Knittelsheim und den VfL Essingen nur knapp das Finale und belegte mit einem Punkt Rückstand den zweiten Gruppenplatz. Im Spiel um Platz 3 und 4 gegen den Tabellenführer der Kreisliga TSG Jockgrim stand es am Ende 0:0. Im 10 m Schießen mussten sich die Jungs dann mit 3:2 knapp geschlagen geben. Ein Riesenerfolg für den jungen B-Jugend Jahrgang, der nur durch die Verletzung von Timm Keppel - der mind. 8 Wochen ausfällt - getrübt wurde. An den drei Spieltagen kamen zum Einsatz Yannick Werling, David Denkmann, Tim Friedmann (4 Tore), Timm Keppel (2), Dennis Hanß (3), Kevin Jarczewski (1), Sven Hartmeyer, Jan Schönitz, Mahdi Mohsen (1), Leonardo Konxheli (1), Fabio Frick (4) und Winterzugang Adrian Michels (1).